Die Weisheitszähne

Weisheitszähne sind Zähne, die nicht oder nur teilweise durchbrechen. Sie liegen hinter den Backenzähnen und sind nicht bei allen Menschen angelegt. Als Überbleibsel aus längst vergangenen Zeiten sind diese Zähne heute eigentlich überflüssig, können aber das Wachstum der restlichen Zähne beeinflussen. Aufgrund ihrer Lage kann es zu einem Druck auf die Zahnreihen kommen. Dies kann dazu führen, dass sich benachbarte Zähne verschieben.

Ein weiteres Problem bilden teilretinierte Weisheitszähne. Dabei handelt es sich um Zähne, die nur teilweise aus dem Zahnfleisch ragen. Teile des Zahns sind also mit Zahnfleisch bedeckt, was eine gründliche Reinigung erheblich erschwert oder sogar unmöglich macht. Daher kommt es im Bereich der Weisheitszähne oft zu Entzündungen, welche oft die Grundlage für andere Erkrankungen bilden. Eine Beratung durch ihren Zahnarzt ist in jedem Fall zu empfehlen, da er das individuelle Risiko einschätzen und entsprechende Maßnahmen einleiten kann.