TENS

Die transkutane elektrische Neurostimulation (TENS) ist ein Verfahren mit dem Schmerzen über elektrische Stimulation bestimmter Nerven ausgeschaltet werden können. Hierbei werden sogenannte Elektroden auf den Schmerzbereich aufgebracht. Die Elektroden werden dann mit einem Stimulator verbunden, welcher die elektrischen Impulse über die Elektroden an die Nervenbahnen weiterleitet. Auf diese Weise wird die Übertragung des Schmerzsignals an das Gehirn blockiert.

Die Vorteile liegen neben einer Schmerzlinderung vor allem im Verzicht auf die Gabe von Medikamenten, die häufig unangenehme Nebenwirkungen haben. Sollte Ihr Zahnarzt die TENS anbieten, können Sie mit einem Neurostimulationstest herausfinden, ob diese Methode auch in Ihrem speziellen Fall angewendet werden kann.

Klinische Studien haben außerdem gezeigt, dass der Einsatz der Neurostimulation unbedenklich ist, da die eingesetzten schwachen elektrischen Impulse keine negativen Auswirkungen auf das Nervensystem haben.