Laser

In den letzten zehn Jahren wurde die Entwicklung von Lasersystemen für den medizinischen Einsatz immer weiter vorangetrieben. Heute befinden sich verschiedene Systeme auf dem Markt. Da eine Zertifizierung der Geräte derzeit noch nicht vorgeschrieben ist, liegt die Verantwortung hier beim Zahnarzt selbst.

Laser bieten gegenüber herkömmlichen Verfahren einige Vorteile. Leider werden heute noch nicht alle Erwartungen der Patienten erfüllt. So kann der Laser kein Ersatz für den Bohrer sein. Auch in der Parodontologie kann er die herkömmlichen Methoden nicht ersetzen. Allerdings können mit Hilfe der Laser herkömmliche Verfahren sinnvoll ergänzt werden. So ermöglicht diese Technik beispielsweise gute Ergebnisse bei der Sterilisation von Zahnfleischtaschen und aufbereiteten Wurzelkanälen. Auch in der Chirurgie können Laser in bestimmten Fällen ein guter Ersatz für das Skalpell sein, da sie die Koagulation von Blutgefäßen und Nervenendigungen fördert. Es kommt also zu geringeren Blutungen und einer dezenteren Narbenbildung.

Der Laser in der Zahnmedizin ist also kein Wunderinstrument, kann aber bei bestimmten Indikation sehr gute Dienste leisten. Im speziellen Fall sollten Sie sich von Ihrem Zahnarzt beraten lassen, um die Vor- und Nachteile und natürlich auch die Mehrkosten abzuwiegen.