Veneers

Unter Veneers versteht man in der Zahnmedizin hauchdünne Schalen aus Keramik oder hochwertigem Kunststoff, die speziell für die Frontzähne hergestellt werden. Mit ihnen können kleinere Schäden behoben oder ästhetische Veränderungen vorgenommen werden, dies geht bis hin zur kompletten Neugestaltung der Frontzähne.

Die nur 0,4 mm dünnen Veneers werden auf die eigenen Zähne aufgeklebt. Der Vorteil dieser Methode ist, dass im Gegensatz zu Kronen nur wenig von der eigenen Zahnsubstanz abgeschliffen werden muss. Da nur ca. 1 mm des gesunden Zahns verloren geht, ist die Verwendung von Veneers eine der schonensten Methoden Zahndefekte im Frontzahnbereich zu reparieren. Durch ihre hochglasierte Oberfläche beugen die Verblendschalen außerdem der Ablagerung von Bakterien und Belägen vor was die Bildung von Karies erschwert.

Mit Veneers versehene Zähne wirken absolut natürlich und werden daher oft aus ästhetischen Gründen eingesetzt, zum Beispiel zur Korrektur von Zahnlücken. Optisch und funktionell sind Veneers, wenn sie gut gemacht sind, nicht von echten Zähnen zu unterscheiden. Auch eine besondere Pflege ist nicht nötig. Die tägliche Zahnpflege mit Bürste und Zahnseide ist ausreichend.