Säuglinge

Bereits im Säuglingsalter können Sie dafür sorgen, dass sich die Zähne und der Kiefer Ihres Kindes richtig entwickeln. Jeder Säugling verfügt über einen angeborenen Saugreflex, der sein Überleben sichert. Beim Stillen sollten Sie daher unbedingt beachten, dass Sie Ihr Kind "nach Verlangen" stillen. Diese Methode wird auch von Kinderärzten befürwortet und vermeidet den Drang des Kindes an seinen Daumen oder anderen Gegenständen zu lutschen, was später für den Kiefer schädlich sein kann.

Daumenlustchen
Natürlich kann man nicht verhindern, dass Säuglinge an allem nuckeln und lutschen, was sie in die Finger bekommen. Achten Sie jedoch darauf, dass nicht die Finger, der Daumen oder ein Bettzipfel dafür genommen wird. Besonders geformte Beruhigungssauger sind kiefergerecht und damit nicht schädlich für die Gebissentwicklung. Doch auch hier ist der richtige Gebrauch entscheidend für die spätere Entwicklung. Sie sollten darauf achten, dass der Sauger immer richtig im Mund liegt und den Gebrauch auf das Einschlafen und täglich eine Stunde einschränken.

Besonders wichtig: Bestreichen Sie den Beruhigungssauger auf keinen Fall mit süßen Nahrungsmitteln wie zum Beispiel Honig. Der Zucker verändert die Mundflora und gewöhnt Ihr Kind schon früh an einen übermäßigen Zuckerkonsum. Süßen Sie aus diesem Grund bitte auch die Flaschennahrung nicht nach, denn auch der Wunsch nach Süßem ist anerzogen.

Die ersten Zähne
Im Alter von etwa 6 Monaten bekommen Säuglinge ihre ersten Zähne. Diese Zeit ist auch für die Eltern nicht immer einfach, denn das Kind quengelt, ist gereizt und sabbert viel. Unterstützen Sie in dieser Zeit das Zahnen Ihres Kindes, indem Sie ihm alte Brötchen oder Brotkanten zum kauen geben. Der Druck auf das Zahnfleisch, der beim Kauen entsteht, fördert den raschen Durchbruch der Zähne und lindert das Unbehagen Ihres Kindes. Auch spezielle Beißringe oder ähnliche Gegenstände erfüllen diesen Zweck. Sie sollten nur darauf achten, dass sie glatt und groß sind. So können sie das Zahnfleisch nicht verletzen und auch nicht verschluckt werden.

Zahnpflege
Bereits wenn die ersten Zähnchen im Ober- und Unterkiefer durchgebrochen sind, sollten Sie mit der Zahnpflege beginnen. Dies geschieht meist bei einem Alter von 12 Monaten. Reinigen Sie die Zähne und das Zahnfleisch am besten abends nach der letzten Mahlzeit mit einem Wattestäbchen.